Tipps für gute Video-Konferenzen

Gemeinde Videokonferenz Tipps

Videokonferenzen können “echte” Begegnungen im Gemeindeleben zwar nicht ersetzen, können aber eine sinnvolle Ergänzung oder Ausweichmöglichkeit sein.

Damit Ihr mit Euren Austauschrunden, Hauskreisen, Teams oder Gebetsgemeinschaften gute Online-Treffen habt, hier ein paar Tipps, wie Ihr auch online gute Gastgeber sein könnt.

Gastfreundschaft ist online besonders wichtig, denn anders als sonst könnt Ihr kein Essen, Getränke und einen liebevoll dekorierten Raum anbieten. Dafür könnt Ihr auf folgende Dinge achten:

Macht Euch erst mal mit der Technik vertraut

  • Lies Dir die Anleitung für die Jitsi-Videoplattform der Paulusgemeinde durch. Installiere die kostenlose App, wenn Du ein Smartphone nutzt und stelle sie entsprechend der Anleitung ein.
     
  • Eröffne testweise einen Chatraum. Zugangsdaten gibt’s bei Markus Schicker, Stefan Hradetzky und den Hauskreisleitern.
     
  • Bitte ein oder zwei Testpersonen dazu, indem Du ihnen rechtzeitig den Link zur Anleitung und den Link zum Konferenzraum schickst. Vereinbart eine Zeit.
     
  • Sorge für ausreichend Akku und eine schnelle Internetverbindung.
     
  • Wenn Ihr habt, verwendet ein Headset (Mikrofon + Kopfhörer), um Störgeräusche und Rückkopplungen zu vermeiden.
     
  • Die bisher häufigsten Probleme sind: Freischalten von Kamera und Mikrofon bei Laptops, schlechte WLAN-Verbindung.
     

Ladet Eure Zielgruppe ein und legt los

  • Teile in der Einladung die Uhrzeit des Treffens mit und schicke den Teilnehmern den Link zur Anleitung und den Link zum Chatraum.
     
  • Sei als Gastgeber schon 10 Minuten vorher da, um den Raum zu eröffnen. Sorge für eine geräuscharme Umgebung und gute Beleuchtung. Du siehst freundlicher aus, wenn Du Dich nicht schräg von unten filmst.
     
  • Begrüße Deine Gäste. Seid geduldig, wenn manche anfangs technische Probleme haben. Nehmt die Leute von Anfang an aktiv mit hinein: ein wenig Smalltalk mit Einzelnen machen, Fragen in die Runde stellen und für gute Laune, Aktivität und Lebendigkeit sorgen. Stille sollte in dieser Phase nicht aufkommen, das wirkt bedrückend.
     
  • Lasst einander ausreden und seid besonders respektvoll miteinander.
     
  • Kurz und knackig: Bei einer Online-Veranstaltung sinkt die Konzentrationsfähigkeit schneller. 30-60 Minuten sollten ausreichen.
     
  • Strukturiere das Treffen durch klare Fragestellungen und Aufgaben. In größeren Runden kannst Du die Teilnehmer bitten, die Hand zu heben, dann kannst Du sie der Reihe nach aufrufen.
     
  • Vereinbart zum Abschluss den Termin für das nächste Treffen.
     

Vorschlag für den Ablauf

  • Warten, bis alle da sind, Smalltalk
     
  • Austauschrunde – lade Deine Gäste ein, der Reihe nach zu sprechen
     
  • Impuls (z.B. kurzer Bibeltext) und Gespräch
     
  • Gebet zum Abschluss
     

Inspiriert von Alpha Deutschland (danke!)