Die neue Lutherbibel für die Pauluskirche

Vertreter der Paulusgemeinde nahmen in Bad Reichenhall die neue Altarbibel für Traunreut in Empfang. V.l.n.r.: Kirchenvorsteher Otto Licinac, Pfr. Stefan Hradetzky, Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, Dekan Peter Bertram
In Bad Reichenhall nahmen Vertreter der Paulusgemeinde die neue Lutherbibel für die Pauluskirche Traunreut entgegen. Sie enthält den 2016 neu revidierten Text der Bibelübersetzung von Martin Luther.

Regionalbischöfin Breit-Keßler hob in ihrer Ansprache auch den kulturellen Wert der Lutherbibel hervor. Luthers Übersetzung in die damalige sächsische Kanzleisprache habe maßgeblich zur Entstehung einer einheitlichen hochdeutschen Sprache beigetragen. Die neue, moderne Altarbibel solle ein Zeichen sein, dass dieses Buch und seine Botschaft nach wie vor aktuell seien. “Benutzen Sie sie, lesen Sie darin, tragen Sie sie herum, rascheln Sie damit – Gebrauchsspuren sind ausdrücklich erwünscht.”

Im Gottesdienst am 1. Advent 2016 kam die neue Altarbibel in der Pauluskirche Traunreut erstmals zum Einsatz.