März-Impuls: Es ist vollbracht!

Dornenkrone, Herz

Jesus Christus spricht: Es ist vollbracht!
(Johannes 19,30)

In der Hektik des Alltags rutscht mir manchmal etwas durch und ich vergesse etwas Wichtiges: Einen Anruf, einen Termin, oder etwas, das ich jemandem versprochen habe. In dem Moment, wo es mir bewusst wird, durchzuckt es mich wie ein Blitz – Mist! Ich fühle mich mies, weil ich gerne zuverlässig sein möchte. Ich möchte, dass andere sich auf mich verlassen können. Aber manchmal ist eben der Wurm drin – ich werde meinen eigenen Ansprüchen nicht gerecht und enttäusche mich und andere. That’s life!

Ab und zu kommt es vor, dass jemand anders meinen Fehler vor mir bemerkt, für mich eingreift und mir sagt: “Du, ich hab’ das schon für Dich erledigt.” Wow – ich atme erleichtert auf, bin überrascht und dankbar für die wohltuende Hilfe, um die ich gar nicht gebeten hatte – und die vielleicht Schlimmeres verhindert hat.

So ähnlich kann man den Tod Jesu am Kreuz verstehen. “Es ist vollbracht” – dieser Satz gehört zu den letzten Worten, die Jesus sagte, bevor er am Kreuz starb. Er hat uns etwas abgenommen, was wir selbst nicht tragen können. Unfassbar, dass ausgerechnet er unsere – bewussten oder unbewussten – Fehler auf sich genommen genommen hat. Wir wurden dabei nicht gefragt. Er hat es einfach für uns getan. Wir können erleichtert aufatmen! Denn wir müssen eben nicht perfekt sein. Gottes Gnade ist größer als alle Fehler, die wir jemals machen können. Gott ist und bleibt bei uns, auch wenn unser Leben einmal aus der Bahn laufen sollte. Nichts kann uns von seiner Liebe trennen. Und selbst, wenn wir nichts mit ihm zu tun haben wollen, bleibt seine Tür für uns offen.

Ein christlicher Rocksong beschreibt, was Jesu Worte “Es ist vollbracht!” für unseren Alltag bedeuten: Dass wir nicht allein auf uns selbst gestellt sind. Gott ist mit uns unterwegs auf unserem Weg durch Dick und Dünn. Bis zum Ende und sogar darüber hinaus.

Mastedon – It Is Done (Lyric Video)

 Eingestellt von Lux Studio, © Standard Youtube-Lizenz

Deutsche Übersetzung:

Mitten in einer stürmischen Winternacht
wenn Du draussen in der Kälte bist
zu wem gehst du, der Dich wärmt?

Wenn Du alles getan hast, was in Deiner Macht stand
und es ist immer noch nicht genug
wer wird da sein, um dich aufzufangen?

Höre auf seine leise Stimme,
die von innen heraus ruft.
Sie wird dich zu der Wahrheit führen,
dass nur er für dich sorgen kann.

Lass dir die Last der Welt abnehmen
durch die Liebe, die er gezeigt hat.
Denn es ist vollbracht,
unser Leben liegt nicht nur in unserer Hand.

Refrain:
Es ist vollbracht,
ein Wunder der Liebe.
Es ist vollbracht,
wurde uns vom Himmel geschenkt.
Denn Leben ist sinnlos,
wenn wir ohne ihn leben.
Er kam, um alle meine Sorgen zu tragen.
Es ist vollbracht.

Wenn die Welt uns das Gefühl gibt,
wir sind verloren und allein,
zum wem gehst du, der dich stärkt?

Und wenn der Weg, den wir gewählt haben,
uns in die Irre zu führen scheint,
wer wird dich zurückgeleiten, dorthin, wo du zu Hause bist?

Versuche nicht zu erkämpfen,
was schon für dich erkämpft wurde.
Denn dein Leben wurde schon erlöst,
bevor es überhaupt begonnen hat.
Leg’ dein Leben in seine Hand,
lass das Alte sterben, du wirst es nicht allein schaffen,
also versuch’s gar nicht erst.

Es ist vollbracht …

Pfr. Stefan Hradetzky

Scroll Up