Rückschau: Ökumenischer Jugendkreuzweg 2014

Station am Heimatkreuz. Foto: A. Blobner
Station am Heimatkreuz. Foto: A. Blobner

Auf den Spuren Jesu waren über 60 Firmlinge und Konfirmanden am Freitag vor der Karwoche unterwegs. Nach der Einstimmung in der katholischen Kirche “Zum Heiligsten Erlöser” wurde an mehreren Stationen an den Leidensweg Jesu erinnert. Kurzen Lesungen aus der Passionsgeschichte folgte eine Übertragung in die heutige Zeit und ein Gebet. Zwischen den Stationen trugen die Jugendlichen abwechselnd ein großes Holzkreuz – es gehörte viel Mut dazu, damit für alle sichtbar durch die Stadt zu laufen. Den Abschluss bildete nach knapp zwei Stunden eine Andacht in der evangelischen Pauluskirche.

Scroll Up