Kirchenvorstands-Wahl: Endgültiges Ergebnis

Vertrauensmann Richard Schuster und Pfr. Stefan Hradetzky
Am 21. Oktober hat die evangelische Paulusgemeinde einen neuen Kirchenvorstand gewählt. Er wird ab Dezember für sechs Jahre gemeinsam mit den Pfarrern die Gemeinde leiten.

Insgesamt 3.148 Gemeindeglieder waren aufgerufen, ihre Stimme an der Urne oder per Briefwahl abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag in Traunreut bei 18,9 Prozent. Bei der letzten Wahl 2012 waren es 11,35 Prozent. Damals gab es noch keine allgemeine Briefwahl.

UPDATE 14.11.18: Wie im Wahlgesetz vorgesehen, wurden nun zwei weitere Personen als stimmberechtigte Mitglieder hinzuberufen.

weiterlesenKirchenvorstands-Wahl: Endgültiges Ergebnis

Ökumenischer Gottesdienst am Buß- und Bettag, 21. November

“Wo gehobelt wird, da fallen Späne”, sagt ein Sprichwort. Es ist unausweichlich, dass wir Fehler machen und auch mal Mist bauen. Der Buß- und Bettag ist eine gute Gelegenheit, einmal darüber nachzudenken, was in unserem Leben gelungen ist und was nicht.

Denn Fehler sind Chancen. Wer den Mut hat, seine Fehler zuzugeben, kann aus ihnen lernen. Wer seine Schuld nicht mit sich herumtragen möchte, sondern bereit ist, neu anzufangen, der kann im Gottesdienst am Buß- und Bettag in der Stille vor Gott bringen, was ihn belastet und den Zuspruch der Vergebung empfangen. Das erleichtert und befreit.

Wir laden Sie zum ökumenischen Gottesdienst am Buß- und Bettag am 21.11.2018 um 18 Uhr in die Pauluskirche ein. Die Predigt hält Pastoralreferentin Melanie Lüking, den Gottesdienst mit Beichtteil gestaltet Pfarrerin Dorothea Marien.

Anschließend lädt der Offene Kreis alle Gottesdienstbesucher zu Tee und Schmalzbroten in den Gemeindesaal ein.

 

Einladung zu unseren Veranstaltungen im Advent


Advent in der Paulusgemeinde Traunreut – wir laden Sie ein, die Vorbereitungszeit auf Weihnachten mit uns zu feiern und zu genießen.

Adventsbasar des Handarbeitskreises Ursula Wachsmann
Traunreut: Evangelisches Gemeindehaus Traunreut, Gemeindesaal & Küche
Jugendgruppe: Ausflug zum Christkindl-Markt Salzburg (nur mit Anmeldung, Kosten 5.-): Diesmal: Fahrt zum Christkindl-Markt Salzburg
Anmeldung bei Pfr. Hradetzky erforderlich
Pfarrer Stefan Hradetzky
Traunreut: Ort nach Absprache
Adventsandacht GOD Evening in Irsing: Thema: Warten und nichts tun üben.
Monatliche kreative, meditative Andacht - immer ein bißchen anders
Lektorin Jutta Liess und Team
Traunreut: Kapelle St. Johann Bapt. in Irsing
Moderner Gottesdienst PLUS mit Einführung der Konfi3-Kinder, parallel Kinderprogramm, anschl. Kirchenkaffee und Basar von Nähcafe und KiGa: Thema: Gott Raum geben
Ein besonders lebensnaher, fröhlicher Gottesdienst mit jungen Leuten, Band und modernen Medien. Anschließend sind alle zu einer Tasse Kaffee eingeladen.
Pfr. Stefan Hradetzky mit Pfrin. Dorothea Marien und Team
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut
Adventsbasar der Paulusgemeinde: Mitwirkende: Kindergarten, Nähcafe, Miniapostel und Büchertisch Evangelisches Pfarramt Traunreut
Traunreut: Evangelisches Gemeindehaus Traunreut, Gemeindesaal
Gottesdienst mit Ruperti-Orchester Pfarrerin Dorothea Marien
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut
Friedenslicht aus Bethlehem: Ökumenischer Gottesdienst Pastoralreferentin Melanie Lüking, Pfr. Stefan Hradetzky
Traunreut: Katholische Kirche Zum Heiligsten Erlöser Traunreut
Gottesdienst Pfarrerin Dorothea Marien
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut

 

Gottesdienst am Totensonntag, 25. November

Am Sonntag, 25. November 2018, der als Totensonntag oder Ewigkeitssonntag bezeichnet wird, gedenken evangelische Christen in Traunreut wie jedes Jahr der Verstorbenen des vergangenen Kirchenjahres. Dazu werden die Namen der verstorbenen Gemeindeglieder verlesen und jeweils eine Kerze angezündet.

Wir laden alle Trauernden und die ganze Bevölkerung ein, an diesem stillen Feiertag den Gottesdienst zu besuchen, der Verstorbenen zu gedenken und sich Trost zusprechen zu lassen.

Jesus spricht: “Ich bin die Auferstehung und das Leben. Wer an mich glaubt, der wird leben, auch wenn er stirbt.” (Johannesevangelium 11,25 )

Gedenkgottesdienst am Sonntag, 25. November 2018
um 9.30 Uhr in der Pauluskirche Traunreut

Pfarrer Stefan Hradetzky predigt über das Thema: “Das Leben geht weiter? – leichter gesagt als getan.”

 

Kirche in der Kneipe am 30. November

In der Kneipe in lockerer Atmosphäre über Gott und die Welt ins Gespräch kommen – das ist die Idee, die hinter Kirche in der Kneipe steckt.

Etwa einmal im Monat gehen wir dazu in die Kneipe, um Interessierten eine ungezwungene und unverbindliche Kontaktmöglichkeit anzubieten.

Dabei entwickeln sich offene Gespräche über alle möglichen Themen, die die Besucher interessieren, mal ernst mal amüsant, mal alltäglich und manchmal über ganz besondere Erfahrungen. Jeder kann selbst einbringen, was ihn interessiert – Fragen und Zweifel sind herzlich willkommen.

Männerabend
am Fr, 30.11.2018 um 19.30 Uhr
im Café Lifestyle
Finkensteiner Str. 14, Traunreut




 

Gemeindeverein ist mit neuer Website online

Der Gemeindeverein stellt sich und seine Arbeitsbereiche übersichtlich auf einer neuen Website vor: www.gemeindeverein-traunreut.de

Der Evang. – Luth. Gemeindeverein Traunreut e.V. wurde 1996 gegründet, um mildtätige Zwecke zu erfüllen und die Arbeit der Paulusgemeinde zu unterstützen. 1999 hat der Evangelische Gemeindeverein die Traunreuter Tafel ins Leben gerufen und ist bis heute deren verantwortlicher Träger. Mittlerweile hat die Tafel etwa 45 Helfer und über 400 Bezugsberechtigte. Ein großer Teil des Organisations- und Verwaltungsaufwandes der Tafel sowie die Ausstellung der Bezugsscheine wird vom Gemeindeverein in dessen Räumen geleistet.

Der Gemeindeverein unterhält außerdem die Begegnungsstätte Seniorencafé Vergissmeinnicht, betreibt eine Kleiderkammer und engagiert sich mit dem Seniorengarten Auszeit in der stundenweisen Betreuung von demenzkranken Menschen, die von Ihren Angehörigen gepflegt werden.


Der Gemeindeverein – eine Herzensangelegenheit der Paulusgemeinde

“Uns liegt die Stadt und das Wohl der Menschen am Herzen. Wir sind da, um Menschen zu dienen und Partner an ihrer Seite zu sein. (…) Senioren und Bedürftige finden Unterstützung durch unseren Gemeindeverein. Wir besuchen Einsame und begleiten Notleidende. Wir suchen und pflegen Kontakte zu nichtkirchlichen Einrichtungen, zum Gemeinwesen und zu Vereinen, nehmen Anteil am Leben der Stadt und gestalten das öffentliche Leben mit.”

Aus dem Leitbild der Paulusgemeinde