Skifreizeit der Jugend 22. – 24. Februar

Wir laden Dich ein, mit der Jugendgruppe der Paulusgemeinde zwei Tage zum Skifahren zu gehen (oder Snowboardfahren). Dabei werden wir je nach Können kleine Gruppen bilden, die jeweils von einem Erwachsenen begleitet werden. Mittagessen werden wir alle zusammen auf einer Skihütte.

Abends nach dem Abendessen nehmen wir uns Zeit für einen thematischen Impuls zum christlichen Glauben, bevor es dann ab ins abendliche Freizeitprogramm geht.

Du solltest zwischen 12 und 18 Jahren alt sein und so sicher auf Skiern / Snowboard unterwegs sein, dass Du Skipisten mit Schwierigkeitsgrad rot fahren kannst.

Flyer mit Infos und Anmeldeformular Skifreizeit 2019 (PDF)


 

Einladung zu unseren Veranstaltungen im Advent


Advent in der Paulusgemeinde Traunreut – wir laden Sie ein, die Vorbereitungszeit auf Weihnachten mit uns zu feiern und zu genießen.

Friedenslicht aus Bethlehem: Ökumenischer Gottesdienst Pastoralreferentin Melanie Lüking, Pfr. Stefan Hradetzky
Traunreut: Katholische Kirche Zum Heiligsten Erlöser Traunreut
Gottesdienst mit Viergesang und Harfe Pfarrerin Dorothea Marien
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut

 

Gottesdienste an Weihnachten


Hier finden Sie unsere Gottesdienste rund um Weihnachten.

Altenheimgottesdienst Vikarin Katharina Rigo
Traunreut: Kapelle des AWO Seniorenzentrums Traunreut (5. Stock)
Weihnachtsgottesdienst für Familien mit Kleinkindern Vikarin Katharina Rigo
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut
Familiengottesdienst mit Krippenspiel: Thema: Der Weihnachtsmaler Pfarrer Stefan Hradetzky und Team
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut
Christvesper mit besonderer kirchenmusikalischer Gestaltung Pfarrerin Dorothea Marien
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut
Christmette - vorher Turmbläser: Thema: Das Weihnachtsgeheimnis Pfarrer Stefan Hradetzky
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut
Gottesdienst mit Abendmahl am 1. Weihnachtsfeiertag Vikarin Katharina Rigo
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut
Gottesdienst am 2. Weihnachtsfeiertag Lektorin Jutta Liess
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut

Dezember-Impuls: FinSTERNis

Da sie den Stern sahen, wurden sie hocherfreut.
Matthäus 2,10

Advent und Weihnachten haben etwas mit Licht zu tun.

In der dunklen Jahreszeit sehnen wir uns besonders nach Licht. Man sieht das auch daran, dass die weihnachtlichen Lichterdekorationen immer zeitiger im Jahr aufgehängt werden.

Dunkelheit ist ein Symbol für Bedrohlichkeit, Verlorensein und Nichtwissen. Wir ahnen in der Vorweihnachtszeit mehr als sonst, dass diese Welt ein dunkler Ort ist. Trotz allen technischen Errungenschaften werden wir nicht in der Lage sein, diese Art von Dunkelheit jemals zu besiegen.

Im Buch des Propheten Jesaja kündigt Gott an:

Das Volk, das im Finstern wandelt, sieht ein großes Licht, und über denen, die da wohnen im finstern Lande, scheint es hell …
Denn jeder Stiefel, der mit Gedröhn dahergeht, und jeder Mantel, durch Blut geschleift, wird verbrannt und vom Feuer verzehrt. Denn uns ist ein Kind geboren,
ein Sohn ist uns gegeben, und die Herrschaft ist auf seiner Schulter; und er heißt Wunder-Rat, Gott-Held, Ewig-Vater, Friede-Fürst; auf dass seine Herrschaft groß werde und des Friedens kein Ende …

Jesaja 9,1.4-6

Jahrhunderte später bezeugt der Evangelist Johannes:

In ihm war das Leben, und das Leben war das Licht der Menschen. Und das Licht scheint in der Finsternis, und die Finsternis hat’s nicht ergriffen …
Das war das wahre Licht, das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen. Es war in der Welt, und die Welt ist durch dasselbe gemacht; und die Welt erkannte es nicht. Er kam in sein Eigentum; und die Seinen nahmen ihn nicht auf. Wie viele ihn aber aufnahmen, denen gab er Macht, Gottes Kinder zu werden: denen, die an seinen Namen glauben …

aus Johannes 1

Das einzige Licht, das die Nacht unserer Welt wirklich erhellen kann, ist Jesus Christus, Gottes Sohn. Er tut das aber nicht wie ein Flutlichtstrahler, der ungefragt alles in gleißend helles Licht taucht. Sein Licht ist barmherzig und liebevoll. Er zwängt sich uns nicht auf. Er ist darauf angewiesen, aufgenommen zu werden in die Herzen der Menschen.
 

Beim Einkaufen kostenlos die Paulusgemeinde unterstützen

Einkaufen und Gutes tun


Sie können beim Einkaufen kostenlos Gutes für die Paulusgemeinde tun. Das funktioniert ganz einfach: Besuchen Sie Ihre Online-Shops künftig über
unser Spendenprofil bei Bildungsspender.de
 

Den Link finden Sie auch auf jeder Seite am rechten Seitenrand eingeblendet, so dass Sie ihn in Zukunft leicht finden können.

Wenn Sie den Link nutzen, wird ein kleiner Teil Ihres Einkaufsumsatzes der Paulusgemeinde als Spende gutgeschrieben – ohne, dass Sie dafür einen höheren Preis bezahlen müssen.

Damit helfen Sie uns, einen Jugendreferenten für unseren wachsenden Kinder- und Jugendbereich zu finanzieren – ohne selbst einen Cent mehr zu bezahlen.

Hinweis: Spenden durch Amazon-Käufe funktionieren auf diesem Wege nicht, da der Konzern mit Amazon Smile einen Sonderweg geht.

 

Projekt Jugendreferent: Zukunftspaten gesucht!


Warum brauchen wir einen Jugendreferent?

Durch unsere erfolgreiche Arbeit im Kindergottesdienst, im Konfi-Drei-Kurs, in der Kindergruppe, im Konfikurs und in der Jugendgruppe wächst mittlerweile eine neue junge Generation in unsere Gemeinde hinein. Wir möchten diesen Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit weiterführenden Angeboten Heimat in unserer Gemeinde und eine echte Chance zur Mitgestaltung anbieten. Dazu braucht es mehr personelle Kapazitäten als bisher.

weiterlesenProjekt Jugendreferent: Zukunftspaten gesucht!