Kirchenvorstand wählen und mitentscheiden am 21. Oktober

 © Standard Youtube-Lizenz, eingestellt von Evangelische Jugend Bayern

Die sechsjährige Amtsperiode des Kirchenvorstands geht zu Ende. Am 21. Oktober 2018 ist Kirchenvorstandswahl.

Der Kirchenvorstand ist das gewählte Gremium, dem die Leitung unserer Kirchengemeinde anvertraut ist. Er entscheidet zum Beispiel über Schwerpunkte und Entwicklungen der Gemeindearbeit und über Gottesdienste, Finanzen, Bauprojekte und Personalangelegenheiten. In seinen Entscheidungen hat der Kirchenvorstand die ganze Gemeinde im Blick. Der geistliche Auftrag und das Leitbild der Paulusgemeinde stehen dabei im Mittelpunkt.

Wählen dürfen alle Gemeindemitglieder, die seit drei Monaten in unserer Kirchengemeinde wohnen und am Wahltag 14 Jahre alt und konfirmiert sind oder mindestens 16 Jahre alt sind.

Am Wahltag bitte Wahlausweis oder Ausweisdokument mitbringen.


Für die Wahl wurde vom Kirchenvorstand ein Vertrauensausschuss berufen, der unter Mitwirkung der Gemeinde den Wahlvorschlag aufgestellt hat.

Wie läuft es am Wahltag ab?

Bei der Stimmabgabe im Wahlraum erhalten die Wahlberechtigten den Stimmzettel und füllen ihn aus. Sie nennen ihren Namen und weisen sich mit dem Wahlausweis oder auf andere geeignete Weise aus, bevor sie den Stimmzettel in die Urne werfen.

Das Wahllokal ist am Sonntag, 21. Oktober
von 10.30 Uhr bis 18 Uhr im Gemeindesaal
,
Carl-Köttgen-Str. 1a für Sie geöffnet.

Wir freuen uns, Sie mit Kaffee und Kuchen zu begrüßen.


Auch Briefwahl ist möglich

Für die Briefwahl bekommen alle Wahlberechtigten die Unterlagen automatisch zugeschickt. Für die Stimmabgabe per Briefwahl müssen Sie den Wahlausweis und den im Wahlumschlag verschlossenen Stimmzettel im Rücksendeumschlag zusammenfügen. Diese Wahlunterlagen müssen entweder dem Pfarramt bis spätestens einen Tag vor dem allgemeinen Wahltag zugehen oder innerhalb der Wahlzeit dem zuständigen Wahlausschuss im Wahlraum übergeben werden.


 

Pfarramt: Neue Öffnungszeiten ab Dezember


Ab Dezember hat das evangelische Pfarramt Traunreut neue Öffnungszeiten:

Montags und dienstags jeweils 9 – 11.30 Uhr
Mittwochs 14.30 – 17 Uhr
Donnerstags 11.30 – 13.30 Uhr
Freitags geschlossen

Am Donnerstag ändert sich die Bürozeit wegen eines neuen Termins für die Teambesprechung. Damit steht an einem Wochentag das Pfarramt erstmals auch in der Mittagszeit zur Verfügung.

Die Änderung gilt ab Dezember 2018.

Gottesdienst PLUS am 21. Oktober


Gottesdienst PLUS: Kirche mal anders
Einmal im Monat gibt es in der Paulusgemeinde Traunreut den “Gottesdienst PLUS”, einen lockeren Gottesdienst für alle.

Einen Teil der musikalischen Gestaltung übernimmt die Gemeindeband mit modernen Liedern.

Damit Familien stressfrei mitfeiern können, bieten wir während der Predigt ein Kinderprogramm für alle Altersgruppen (3-12) an.

       16. September / 21. Oktober / 9. November

 
21. Oktober 2018
9.30 Uhr
Pauluskirche Traunreut

 
Die Predigt vom letzten Gottesdienst PLUS können Sie im Audio-Archiv anhören.

weiterlesenGottesdienst PLUS am 21. Oktober

Das Internet und was Eltern wissen müssen – Vortrag am 6. November


Facebook, Whatsapp & Co. – das Internet und was Eltern wissen müssen

Snapchat, TikTok, YouNow, Twitch – nie gehört? Influencer – eine Erkältungskrankheit? Diplom-Informatiker (FH) Markus Schicker gibt Eltern einen Überblick über die sozialen Netzwerke und andere Dienste, die ihre Kinder mit Smartphone oder am heimischen Computer nutzen.

Wie können und sollten Eltern die Nutzung der neuen Medien mit ihren Kinder regeln? Was gibt es mit Fotos und Videos zu beachten? Sie lassen Ihre Kinder nicht nachts allein aus dem Haus – und wie sieht es mit dem Internet aus? Nur wenn Eltern wissen und verstehen, was ihre Kinder im Internet machen, können sie diese auch begleiten.

6. November 2018
19 Uhr, Evangelischer Gemeindesaal,
Carl-Köttgen-Str. 1a
Eintritt frei

Oktober-Impuls: Ein Gott, der mich sieht

Herr, all mein Sehnen liegt offen vor dir, mein Seufzen war dir nicht verborgen.
Psalm 38,10

Das Leben ist nicht immer leicht. Manchmal gibt es Schicksalsschläge, Enttäuschungen, Herausforderungen – im Großen wie im Kleinen. Jemand, den wir lieben, wird krank oder stirbt. Eine Veränderung in unserem Leben macht uns Sorgen. Die Anforderungen in Schule, Beruf und Familie kosten uns spürbar Kraft.

Daran kann auch unser Glaube nichts ändern. Und doch bietet er uns Möglichkeiten, mit solchen Tiefen des Lebens gut umzugehen.

weiterlesenOktober-Impuls: Ein Gott, der mich sieht

Scroll Up