Weltgebetstag der Frauen am 2. März

Weltgebetstag der Frauen 2018
Zum Weltgebetstag 2018 aus Surinam

Surinam, wo liegt das denn? Das kleinste Land Südamerikas ist so selten in den Schlagzeilen, dass viele Menschen nicht einmal wissen, auf welchem Kontinent es sich befindet. Doch es lohnt sich, Surinam zu entdecken: Auf einer Fläche weniger als halb so groß wie Deutschland vereint das Landafrikanische und niederländische, kreolische und indische, chinesische und javanische Einflüsse.

Der Weltgebetstag 2018 bietet Gelegenheit, Surinam und seine Bevölkerung näher kennenzulernen. „Gottes Schöpfung ist sehr gut!“ heißt die Liturgie surinamischer Christinnen, zu der Frauen in über 100 Ländern weltweit Gottesdienste vorbereiten. Frauen und Männer, Kinder und Jugendliche – alle sind herzlich eingeladen!

Termin speichern2. März 2018
ab 18.00 Uhr

im kath. Pfarrsaal in Traunreut

Im Anschluss an den Gottesdienst gemütliches Beisammensein mit landestypischem Essen.

Mehr Infos auf der offiziellen Website:
Weltgebetstag der Frauen
 

Bibel trifft Wohnküche

Bibelkreis "Bibel trifft Wohnküche"
“Bibel trifft Wohnküche” ist ein junger ökumenischer Bibelkreis für Teilnehmer unter 40 Jahren. Wir lesen zur Zeit abschnittsweise das Johannesevangelium und treffen uns etwa einmal im Monat, immer sonntags um 18 Uhr.

Wer Lust hat mitzumachen, kann Näheres bei Vikarin Katharina Rigo erfragen.



Handarbeitskreis fördert Jugendreferent

Patenschaft Jugendreferent
Der Handarbeitskreis hat eine monatliche Förderpatenschaft für das Projekt Jugendreferent in der Paulusgemeinde übernommen. “Wir fanden es logisch, dass wir uns dafür einsetzen”, erklärt Ursula Wachsmann, die Leiterin des Kreises. Wir danken ganz herzlich für die gute Idee: Senioren unterstützen Jugendarbeit in der Paulusgemeinde und gestalten so Zukunft mit!

Um das Angebot für Jugendliche zu verbessern und unserer wachsenden Arbeit mit Kindern und Familien eine Zukunft zu geben, versuchen wir, eine Projektstelle für einen Jugendreferenten zu schaffen. Wir suchen Gemeindeglieder und Gruppen, die das Projekt, das zunächst auf zwei Jahre angelegt sein soll, mit einer Förderpatenschaft unterstützen.

Hier finden Sie ein Spendenformular zum Ausdrucken (PDF), in das Sie Ihre Spendenzusage mit individueller Höhe und Laufzeit eintragen können.

Mehr Informationen zum Projekt und zur Finanzierung: Zukunftspaten gesucht: Projekt Jugendreferent

Februar-Impuls

“Die Gebote, die ich euch heute gebe, sind ja nicht zu schwer für euch oder unerreichbar fern. Sie sind nicht oben im Himmel, so dass ihr sagen müsstet: ›Wer steigt hinauf und bringt sie uns herunter, damit wir sie hören und befolgen können?‹ Sie sind auch nicht auf der anderen Seite des Meeres, so dass ihr fragen müsstet: ›Wer fährt für uns hinüber und holt sie?‹ Im Gegenteil: Gottes Wort ist euch ganz nahe; es ist in eurem Mund und in eurem Herzen. Ihr müsst es nur befolgen!«”
(5. Mose 30, 11-14 / HFA)

Viele Menschen tun sich schwer, in der Bibel zu lesen und sie zu verstehen. Verständlich – manche Texte sind immerhin einige tausend Jahre alt! Da stellt sich natürlich die Frage: Wie sieht das mit der Übertragbarkeit in unsere Zeit und in unseren Alltag aus?

Selbst Martin Luther gab zu, nicht alles in der Bibel zu verstehen. “Ich lese die Bibel, wie man ein Apfelbäumchen schüttelt” erklärte er einmal sinngemäß. “Was reif ist und mir zufällt, nehme ich mit – den Rest lasse ich getrost für später hängen.”

Vieles aus der Bibel ist uns gut vertraut. Die Zehn Gebote oder Jesu Doppelgebot der Liebe (liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst) sind nicht schwer zu verstehen. Die Herausforderung liegt da eher in der praktischen Umsetzung, nicht im Verstehen komplizierter Hintergründe.

Es ist das Wort ganz nahe bei dir, in deinem Munde und in deinem Herzen, dass du es tust.
(5. Mose 30,14 / L)

Gehen wir es doch mal praktisch an – indem wir anfangen, das (neu) in die Tat umzusetzen, was wir schon verstanden haben. Oder wie der Schriftsteller Erich Kästner sagte: “Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.”

Das können zum Beispiel die Zehn Gebote sein, der eigene Konfirmationsspruch oder der Taufspruch der Kinder.
Leben wir es! Darin liegt die wahre Herausforderung.

Handy-Bibel YouversionBibel-App für alle Geräte
YouVersion (Hoffnung für alle)
Täglich Bibel lesen mit thematischen Leseplänen und Erläuterungen, persönlichen Notizen und vielen weiteren Funktionen. Verfügbar für PC, iPhone/iPad, Android, BlackBerry, Windows Phone, Windows 8, Java, Symbian, Kindle Fire
Kostenlose Bibel für Smartphone, Tablet oder Computer
kostenlos, Anmeldung erforderlich.
 
Pfr. Stefan Hradetzky

Gottesdienste für Kinder mit Elternfrühstück

Kindergottesdienst
Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, für Kinder und Familien da zu sein. Deshalb sorgt ein großes Team für eine besonders liebevolle, kreative und ansprechende Gestaltung unserer Kindergottesdienste. Sie eignen sich sehr gut zum Anknüpfen nach der Taufe, damit die Kinder in den Glauben hineinwachsen. Wir möchten Sie als Eltern darin unterstützen, Ihren Kindern ein tragfähiges Fundament für ihr Leben zu vermitteln.

Die Kinder erleben ein Theaterstück mit Bühnenbild und Kostümen zu einer biblischen Geschichte, singen moderne Lieder mit Bewegungen und vertiefen das Thema in altersgemäßen Kleingruppen, so dass alle im Alter von 1-12 Jahren mitmachen können. Kleine Kinder können dabei selbstverständlich von ihren Eltern begleitet werden.

Kindergottesdienst Traunreut

Parallel bieten wir ein Sonntagsfrühstück für Eltern an: Frühstücken Sie in Ruhe an einem gedeckten Tisch, während ihre Kinder den Kindergottesdienst erleben.

Termin speichernNächster Termin:
Sonntag, 4. März 2018
9.30 Uhr
im Gemeindesaal, Carl-Köttgen-Str. 1a



Gottesdienst PLUS – Kirche mal anders erleben

Gottesdienst Plus Traunreut
Gottesdienst PLUS: Kirche mal anders
Einmal im Monat gibt es in der Paulusgemeinde Traunreut den “Gottesdienst PLUS”, einen lockeren Gottesdienst für alle.

Einen Teil der musikalischen Gestaltung übernimmt unsere Gemeindeband mit modernen Liedern.

Damit Familien stressfrei mitfeiern können, bieten wir während der Predigt ein Kinderprogramm für alle Altersgruppen (3-12) an.

Termin speichernNächster Termin:
Sonntag, 18. März 2018
9.30 Uhr
Pauluskirche Traunreut
 

weiterlesenGottesdienst PLUS – Kirche mal anders erleben

Zeit mit Gott: Wo steht Dein Sessel?

Zeit mit Gott


Eingestellt von GIVICI Youth, © Standard Youtube-Lizenz

Es gibt eigentlich nichts Kostbareres, als im Alltag Zeit mit Gott zu verbringen. Er ist da – aber wo sind wir? Zu beschäftigt, um zu beten? Keine Zeit, um in der Bibel zu lesen? An mangelnder Zeit kann es sicher nicht liegen – schon eher an unseren Prioritäten. Denn für viele andere Dinge, die wir lieben und die uns gut tun, haben wir ja auch Zeit.

Was bringt es mir, Zeit mit Gott zu verbringen?

Aus der Bibel erfährst Du, wie verschiedene Menschen zu unterschiedlichen Zeiten Gott erlebt haben. Sie ist bis heute die beste Möglichkeit, Gott besser kennen zu lernen. Wenn Du regelmäßig in der Bibel liest, wirst Du erleben, dass ihre Texte wahre Schätze enthalten, die im Alltag Hilfe und Orientierung bieten. Eine moderne Bibelübersetzung (z.B. “Hoffnung für alle” oder “Gute Nachricht”) kann dabei den Einstieg sehr erleichtern.

Aber Gott wohnt nicht nur zwischen zwei Buchdeckeln. Er ist auch heute noch erfahrbar. Er liebt uns und wünscht sich, Zeit mit uns zu verbringen. Er hört uns, wenn wir beten (auch wenn er aus gutem Grund nicht alles erfüllt, worum wir bitten). Viele Menschen erleben, dass Gott in der Stille zu ihnen spricht. Probiere es selbst aus.

weiterlesenZeit mit Gott: Wo steht Dein Sessel?

Scroll Up