Kirche im Wohnzimmer: Was sind Hauskreise?

Kirche muss nicht immer am Sonntagmorgen oder im Gemeindehaus stattfinden. Die ersten Christen haben sich in privaten Häusern getroffen, um Gemeinschaft und Glauben zu leben (vgl. Apostelgeschichte 2). Bis heute gibt es solche “Hauskreise” – Kleingruppen der Kirchengemeinde, die sich in privaten Häusern treffen.

Hauskreise sind eine gute Möglichkeit für Menschen, die Gemeinschaft suchen und gerne mit anderen gemeinsam in der Bibel lesen, über Lebens- und Glaubensfragen reden, mit anderen beten möchten und füreinander und für andere da sein wollen.

Hauskreise eröffnen Freiräume, um eigene Gaben zu entdecken und konkrete Aufgaben anzupacken. Ihre Leitung geschieht in aller Regel ehrenamtlich.

© Foto: “Council meeting”
by PBoGS (Lizenz: CC BY-SA 2.0)

Hauskreise sind Orte persönlicher Begegnung:

  • Menschen haben Zeit füreinander
  • Tragfähige Beziehungen und Freundschaften können sich entwickeln
  • Über Glaube und Zweifel kann offen gesprochen werden
  • Fähigkeiten werden entdeckt und ausprobiert
  • Ab und zu wird gefeiert und die Seele kann baumeln

Hauskreise sind eine Form, wie Kirche konkret Gestalt gewinnt. Sie sind auch ein starkes Stück Zukunft der Kirche, weil sie eine flexible Struktur ohne großen organisatorischen und finanziellen Aufwand haben. Hauskreise können Menschen in ihrer Mündigkeit und Motivation stärken, das Leben einer Kirchengemeinde verantwortlich mitzugestalten. Sie sind dem Ganzen der Gemeinde verpflichtete Gruppen.

Hauskreise können eine wesentliche Hilfe zu einer heilsamen Entschleunigung des Lebens sein. Menschen kommen an den Abenden zur Ruhe. Sie sprechen sich aus, ohne rastlos an den nächsten Termin denken zu müssen. Sie erleben eine heilsame Unterbrechung ihres Alltags, ein Stück Sonntag in der Woche. Sie bleiben bei einer Sache und müssen nicht ständig das Thema wechseln. Sie kommen hinein in die heilende Gemeinschaft Jesu Christi, der seinen Jüngern zugerufen hat: “Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid. Ich will euch erquicken.” Wörtlich steht da: ich will euch eine Pause verschaffen. Ich helfe euch bei der Entschleunigung eures Lebens.

Um die Vernetzung der Hauskreise untereinander zu fördern und die Verbindung zum großen Ganzen der Gemeinde zu stärken, laden wir die Hauskreise und alle Interessierten etwa vierteljährlich zu einem Hauskreisforum ein.

Neugierig?
Wenn Sie selbst Interesse an einem Hauskreis in Traunreut und Umgebung haben, finden Sie hier unsere Ansprechpartner und Hauskreistermine.

 
Zum Weiterlesen:
Mitteldeutsche Zeitung: Kirche im Wohnzimmer
Amt für Gemeindedienst (afg): Hauskreisarbeit
Bayerische Landeskirche: Verbindlichkeit suchen und finden
EKD: Hauskreisarbeit vom Amt für Missionarische Dienste
 

Scroll Up