Renovierung der Pauluskirche

Die Pauluskirche nach der Renovierung 2017
Fast geschafft – es fehlt noch die Erhöhung des Emporengeländers und die Erneuerung der Innenbeleuchtung. Der Kirchenraum ist nun deutlich heller, klarer und freundlicher.


Wann wird die Kirche renoviert?
Aussenrenovierung: Abgeschlossen
Innenrenovierung: Abgeschlossen
Kanalsanierung: Abgeschlossen
Erneuerung Innenbeleuchtung: Januar 2019, KW 3 + 4

Die Pauluskirche ist denkmalgeschützt
Durch die Renovierung wurde die Bausubstanz der Kirche gesichert. Im Rahmen der Maßnahmen wurde die ursprüngliche Farbgebung des Innenraums wieder hergestellt. Die Denkmalspflege an der Pauluskirche ist auch ein wichtiger Beitrag zum Erhalt geschützten Kulturgutes und dient dem Gemeinwohl.

Wie viel Geld wird benötigt?
Der Eigenanteil der Kirchengemeinde für alle geplanten Maßnahmen beträgt insgesamt 235.000.- Euro. Den aktuellen Spendenstand finden Sie am rechten Seitenrand.

Wie lange läuft die Spendenaktion noch?
Wir bitten weiterhin um Spenden für die Sanierungsmaßnahmen. Auch die Aktion “Mosaikstein-Patenschaften” läuft weiter.

Innenrenovierung Sommer 2017

Unsere Aufgabe:

  • Dach, Fassade, Oberlichter, Malerarbeiten und wichtige Reparaturen mussten dringend in Angriff genommen werden, um die Kirche zu erhalten.
  • Untersuchungen im Herbst 2016 haben ergaben, dass auch die Leitungen des Entwässerungssystems rund um die Kirche saniert werden müssen, um Unterspülungen des Geländes zu stoppen und die Fundamente der Kirche trocken zu halten.
  • Die Fachvertreter der Landeskirche haben uns ermutigt, im Zuge der Renovierung auch die Innenbeleuchtung der Kirche zu erneuern, da die jetzige Beleuchtung sehr unzureichend ist.
  • Die Kanalsanierung wird von der Landeskirche bezuschusst, die Paulusgemeinde muss ca. 35.000.- Euro übernehmen. Die Erneuerung der Innenbeleuchtung wird uns etwa 65.000.- Euro kosten. Die Spendenaktion läuft weiter.
Außenrenovierung Sommer 2017
Kanalsanierung Frühjahr 2018

Bitte helfen Sie mit, die Pauluskirche durch eine Spende zu erhalten

Spendenkonto Evang.-Luth. Paulusgemeinde
IBAN (lesefreundlich): DE61 7106 1009 0008 9492 20
IBAN (kopierfreundlich): DE61710610090008949220
Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf-Traunstein BIC: GENODEF1AOE
Verwendungszweck: Kirchenrenovierung

Die Pauluskirche Traunreut (Baujahr 1954, entworfen von Helmut von Werz und Johann-Christoph Ottow, Baudenkmal D-1-89-154-78 ) musste innen und außen renoviert werden. Das Dach war undicht, die Fassade unansehnlich, der natürliche Lichteinfall im Innnenraum war stark beeinträchtigt. Die folgenden Fotos aus dem Sommer 2014 zeigen deutlich, dass dringender Handlungsbedarf bestand, um die Substanz des ältesten Baudenkmals in der Kernstadt Traunreuts zu erhalten.

Die Fassade war von wachsenden dunklen Flecken übersät, die man selbst vom Stadtplatz aus gut sehen konnte. Sie musste gereinigt und gestrichen werden. Am Turm gab es Rostschäden an den Armierungen. Aber die Fassade war nur die Spitze des Eisbergs.

Die Oberlichter über dem Altar bestanden aus Kunststoff, der durch Witterungs-einflüsse vergilbt und rauh geworden war. Sie konnten nicht gereinigt werden, es fiel nur noch wenig Tageslicht in den Altarraum. Das gelbliche Licht verschlechterte zusätzlich die Wirkung des in die Jahre gekommenen Innenraums.

Das Dach hatte seine Lebensdauer überschritten und war bereits an mehreren Stellen geflickt worden. Bei Starkregen gab es Wassereinbrüche (siehe rote Pfeile). Die abgehängte Decke wies an mehreren Stellen Wasserschäden auf (siehe im Bild oben links). Sogar aus den Öffnungen der Deckenlampen (oben im Bild) lief schon das Wasser!

Auch im Turm hatten Wassereinbrüche Spuren hinterlassen. Das an manchen stellen rissige Mauerwerk wurde von einem Statiker überprüft. Glücklicherweise ist die Stabilität des Bauwerks nicht geschädigt.

Der düster wirkende Kirchenraum brauchte eine umfassende Renovierung. Wände und Decke mussten gestrichen werden, die Kirchenbänke wurden wieder wie

ursprünglich in einem hellen Grau lackiert. Stolperfallen, die sich durch Absenken des Bodens ergeben haben, wurden überprüft. Das Geländer der Kanzel drohte aus dem Mauerwerk zu brechen. Die Brüstungshöhe der Empore entspricht nicht mehr den Sicherheitsvorschriften. Die Holzfurniere von Altarplatte und Kanzelabdeckung waren durch Wasserschäden zerstört und hatten zur ständigen Abdeckung des Altars mit Decken geführt, was nicht dem ursprünglichen modernen Raumkonzept entsprach.

Auch der Vorplatz, der die Kirche mit dem gegenüberliegenden Stadtplatz verbinden soll, entspricht nicht mehr den Anforderungen an einen öffentlichen Platz. Durch Absenkungen des Bodenpflasters sind Stolperkanten entstanden, die Fußgänger gefährden können und das Schneeräumen erschweren. Das Regenwasser kann nicht mehr abfließen, weil sich Bereiche des Areals gesenkt haben; großflächige Pfützen bleiben stehen. Die Betonbänke und -Tische im Stil der 70er Jahre sind z.T. verschoben und nicht mehr einladend. Der unbeleuchtete Schaukasten ist undicht. Es fehlt an allen Ecken und Enden.

Aktionsflyer “Lebendige Steine” als PDF herunterladen
Leider sieht die finanzielle Situation der Kirchengemeinde nicht gut aus. Unsere Rücklagen sind nach dem Bau des behindertengerechten Saalzuganges (Sommer 2012) und der notwendigen Heizungserneuerung (2013/14) aufgebraucht. Wir konnten durch Spenden und Benefizveranstaltungen bereits knapp 80.000 Euro ansparen (Stand Oktober 2017).

Bitte unterstützen Sie die Renovierung der Pauluskirche

  • durch eine Kleinspende
  • Durch Übernahme einer Patenschaft bei unserer Mosaikstein-Aktion “Lebendige Steine”

Spendenkonto Evang.-Luth. Paulusgemeinde
IBAN (lesefreundlich): DE61 7106 1009 0008 9492 20
IBAN (kopierfreundlich): DE61710610090008949220
Raiffeisenbank Altötting-Mühldorf-Traunstein BIC: GENODEF1AOE

Spenden an die Kirchengemeinde sind steuerlich absetzbar, wir stellen Ihnen auf Wunsch gerne eine Spendenbescheinigung aus. Bei Überweisungen bis 200.- Euro gilt Ihr Kontoauszug als Spendenbescheinigung.

Wenn Sie Fragen oder Anregungen haben, freuen wir uns, wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen.

Öffnungszeiten der Pauluskirche:
Carl-Köttgen-Str. 1
83301 Traunreut
März bis Oktober: 8 bis 20 Uhr
November bis Februar: 8 bis 17 Uhr

Sollte sich die Kirchentüre nicht beim ersten Versuch öffnen lassen, bitte 1x kräftig drücken.
 

Presseartikel und Links:

Traunsteiner Tagblatt (28.10.2017)
Renovierung der Pauluskirche fast abgeschlossen

Berchtesgadener Anzeiger (18.10.2016):
Im kommenden Frühjahr wird die Pauluskirche renoviert

Traunsteiner Tagblatt (12.06.2017):
Renovierungsarbeiten sind gestartet

Traunsteiner Tagblatt (01.10.2014):
60 Jahre evangelische Pauluskirche in Traunreut

Bayrischer Denkmal-Atlas:
Karte der Denkmäler Traunreuts

Wikipedia:
Pauluskirche (Traunreut)

Das könnte Sie auch interessieren: