November-Impuls: Traunreut, ein Paradies!

Die Geschichte der Menschheit fing im Garten Eden an und endet – Überraschung! – in einer Stadt. In einer Vision sieht Johannes, wie Gott das Paradies in Form einer Stadt vom Himmel herabkommen lässt:

Und ich sah die heilige Stadt, das neue Jerusalem, von Gott aus dem Himmel herabkommen, bereitet wie eine geschmückte Braut für ihren Mann.
Offenbarung 21,2

Woody Allen hat einmal über New York gesagt: „Städte sind besser und schlechter, es lebt sich in ihnen leichter und schwerer, sie sind inspirierender und bedrückender als andere Orte.“ Das gilt wohl allgemein für jede Stadt – es kommt eben auf die Perspektive an.

Wie sehen wir als Christen unsere Stadt? Positiv? Negativ? Als Partner? Als Gegner? Als „Hotel Mama“, wo alles für uns erledigt wird und wir einfach „unser Ding“ machen können, ohne einmal links und rechts zu schauen? Oder sehen wir unsere Stadt als Gestaltungsraum, der unseren aktiven Beitrag braucht?

Die Bibel gibt uns den Auftrag, unserer Stadt zu dienen, in ihr zu leben, in ihr zu arbeiten, in ihr das Evangelium zu hören und für sie zu beten. Wir sollen der Stadt helfen, dass sie dem himmlischen Jerusalem ähnlicher wird. Dazu müssen wir uns mit den Nöten und Problemen der Stadt bewusst aussetzen, um herauszufinden: was können wir verbessern, wie können wir der Stadt dienen?

In unserem Gemeindeleitbild haben wir formuliert:

Uns liegt die Stadt und das Wohl der Menschen am Herzen. Wir sind da, um Menschen zu dienen und Partner an ihrer Seite zu sein. Durch unseren Kindergarten tragen wir zur Erziehung und christlichen Bildung von Kindern bei. Wir setzen uns dafür ein, dass Ehen und Familien gestärkt werden. Senioren und Bedürftige finden Unterstützung durch unseren Gemeindeverein. Wir besuchen Einsame und begleiten Notleidende. Wir suchen und pflegen Kontakte zu nichtkirchlichen Einrichtungen, zum Gemeinwesen und zu Vereinen, nehmen Anteil am Leben der Stadt und gestalten das öffentliche Leben mit.

aus dem Leitbild der Paulusgemeinde

Wir sind überzeugt, dass Gottes Wort relevant ist für ein Leben im Hier und Jetzt. Das Angebot unserer Gemeinde hat deshalb etwas mit dem Alltag der Menschen zu tun und bietet Antworten auf die Lebensfragen von Menschen unserer Zeit, in unserer Stadt.