Kirchenvorstands-Wahl: Endgültiges Ergebnis

Vertrauensmann Richard Schuster und Pfr. Stefan Hradetzky
Am 21. Oktober hat die evangelische Paulusgemeinde einen neuen Kirchenvorstand gewählt. Er wird ab Dezember für sechs Jahre gemeinsam mit den Pfarrern die Gemeinde leiten.

Insgesamt 3.148 Gemeindeglieder waren aufgerufen, ihre Stimme an der Urne oder per Briefwahl abzugeben. Die Wahlbeteiligung lag in Traunreut bei 18,9 Prozent. Bei der letzten Wahl 2012 waren es 11,35 Prozent. Damals gab es noch keine allgemeine Briefwahl.

UPDATE 14.11.18: Wie im Wahlgesetz vorgesehen, wurden nun zwei weitere Personen als stimmberechtigte Mitglieder hinzuberufen.

weiterlesenKirchenvorstands-Wahl: Endgültiges Ergebnis

Kirche bei den Menschen – zur Entwicklung der Paulusgemeinde

Herzenssache: Das Evangelium von der Liebe Gottes erleben und weitergeben

Überblick: Worum geht’s?

Die evangelische Paulusgemeinde Traunreut hat sich in den letzten Jahren auf den Weg gemacht, Kirche näher zu den Menschen und Menschen näher zu Gott zu bringen.

In einem offenen Leitbildprozess, zu dem die ganze Gemeinde eingeladen war, haben wir mit externer Beratung unseren Kurs bestimmt, der uns diesem Ziel näher bringen soll. Das gemeinsam erarbeitete Gemeindeleitbild wurde von Kirchenvorstand und Gemeindeversammlung beschlossen und Ostern 2016 eingeführt.

Heute im Herbst 2018 sind wir unserem Ziel bereits näher gekommen. Viel Neues ist entstanden und trägt Früchte. Die Angebote der Gemeinde sind vielfältiger und moderner geworden. Sie werden von insgesamt deutlich mehr Menschen als vorher angenommen. Besonders spürbar sind die Veränderungen in den Bereichen Kinder, Jugendliche und Familien. Weniger auffällig aber deutlich benennbar haben sich auch die Angebote für Senioren verbessert. Alle Bereiche haben gewonnen, doch fest steht: wir sind weiterhin Lernende und noch lange nicht am Ziel.

Von der Kirchenrenovierung bis zur Lifeliner-Aktion: Die Paulusgemeinde ist sichtbar

Dieser Artikel verbindet den Leitbildprozess der Paulusgemeinde mit der Milieu-Perspektive. Sie weitet den Blick und zeigt, warum Vielfalt ein wichtiges Kriterium für eine positive Gemeindeentwicklung ist. Wachsende Vielfalt bedeutet nicht, dass bisherige Angebote oder Zielgruppen abgewertet werden – sie werden durch neue ergänzt, aber nicht abgelöst.

weiterlesenKirche bei den Menschen – zur Entwicklung der Paulusgemeinde

Kirchenvorstand

Der Kirchenvorstand leitet zusammen mit den Pfarrern die Gemeinde. Er wird alle sechs Jahre von den Gemeindegliedern neu gewählt. Der Amtswechsel erfolgt mit dem Einführungsgottesdienst am 2. Dezember 2018, in dem auch die alten Kirchenvorsteher verabschiedet werden.

Infos zum Ergebnis der KV-Wahl 2018 finden Sie hier.

Die Sitzungen des Kirchenvorstands finden in der Regel öffentlich statt. Alle Gemeindeglieder können Anträge an den Kirchenvorstand stellen.




In der jährlichen Gemeindeversammlung berichtet der Vorstand den Gemeindegliedern über seine Arbeit und die Entwicklung der Gemeinde. Sie können Fragen stellen und Vorschläge machen.

Wenn Sie ein Anliegen haben, können Sie sich jederzeit an den Vorsitzenden Pfr. Stefan Hradetzky, ans Pfarramt oder die Mitglieder des Kirchenvorstands wenden. Bitte kommunizieren Sie Ihren Antrag klar und mit sachlicher Begründung, damit der Kirchenvorstand ihn bearbeiten kann.

Bis 02.12.2018 im Amt:

Material für Mitarbeiter

Für Haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter unserer Kirchengemeinde gibt es einen praktischen “Werkzeugkasten”.

Taufpaten, liturgische Lektoren, Hauskreisleiter, Leiter/innen von Gruppen und Kreisen, Mitarbeiter im Besuchsdienst, Kirchenvorsteher und Musiker finden dort hilfreiche Materialien für ihren Dienst in unserer Gemeinde.

Der Werkzeugkasten wird laufend erweitert und ist unter der Rubrik Ehrenamt/Spenden hier zu finden:

Material für Mitarbeiter
 
 

Gemeinde-Versammlung


Die Gemeindeversammlung findet jährlich am Sonntag vor Palmsonntag statt. Sie ist öffentlich, Gemeindeglieder können Anträge stellen und Vorschläge einbringen. Bei größeren Themen und Anfragen bitte wir um schriftliche Einreichung vorab.

Nächster Termin:

Gottesdienst mit Abendmahl, anschließend Gemeindeversammlung Pfarrerin Dorothea Marien und Pfarrer Stefan Hradetzky
Traunreut: Evangelische Pauluskirche Traunreut

 

Die neue Lutherbibel für die Pauluskirche

Vertreter der Paulusgemeinde nahmen in Bad Reichenhall die neue Altarbibel für Traunreut in Empfang. V.l.n.r.: Kirchenvorsteher Otto Licinac, Pfr. Stefan Hradetzky, Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler, Dekan Peter Bertram
In Bad Reichenhall nahmen Vertreter der Paulusgemeinde die neue Lutherbibel für die Pauluskirche Traunreut entgegen. Sie enthält den 2016 neu revidierten Text der Bibelübersetzung von Martin Luther.

weiterlesenDie neue Lutherbibel für die Pauluskirche

Gemeindeleitbild

Wir sind eine innovative Kirchengemeinde mit einem auftragsorientierten Profil. Unser Leitbild beschreibt, warum wir tun, was wir tun.

Bitte klicken Sie auf die Überschriften, um die einzelnen Abschnitte zu öffnen und zu schließen:




Zum Herunterladen:

Leitbild der Paulusgemeinde Traunreut (PDF)
2016 von KV und Gemeindeversammlung beschlossen

Zum Nachlesen: Predigtreihe zur Leitbildentwicklung

  1. “Wozu ist Gemeinde da?” (PDF)
    (Pfr. Stefan Hradetzky am 21.02.2016)
     
  2. “Gemeinschaft finden” (PDF)
    (Pfrin. Dorothea Marien am 28.02.2016)
     
  3. “Gott entdecken” (PDF)
    (Vikarin Katharina Rigo am 06.03.2016)
     
  4. “Gemeinde leben” (PDF)
    (Pfr. Stefan Hradetzky am 13.03.2016)

Leitbildprozess

  • Februar 2015: Öffentliches Gemeindeseminar mit einem Referenten des afg: Vitale Gemeinde entwickeln
  • Gemeindeversammlung März 2015: Projektvorstellung “Leitbildentwicklung in einem offenen Prozess”
  • Beauftragung des Leitbild-Ausschusses durch den Kirchenvorstand, Erarbeitung und Beschluss des vorläufigen Entwurfes
  • Vorstellung des Entwurfes am 1. Advent 2015, Information der Gemeinde im Gemeindeblatt “Forum”, Einladung der ganzen Gemeinde zur Beteiligung an der Diskussionsphase (begleitet von Veranstaltungs- und Predigtreihe)
  • Überarbeitung des Entwurfes unter Berücksichtigung der eingegangen Vorschläge, Erstellen der Beschlussvorlage durch den Kirchenvorstand
  • März 2016: Präsentation und Beschluss des Leitbildes in der Gemeindeversammlung
  • Ostersonntag 2016: Einführung des Leitbildes, Anbringung von Texttafeln in den Eingangsfoyers, Beginn der Umsetzung
  • Der Kirchenvorstand orientiert sich in seinen Entscheidungen an den Werten des Leitbildes. Haupt- und Ehrenamtliche wirken gemeinsam an der Umsetzung mit.
  • Laufende Berichterstattung über die Umsetzung im Gemeindeblatt “Forum” und auf der jährlichen Gemeindeversammlung

Wie geht es weiter?

Das Leitbild ist nur der erste Schritt auf unserem Weg in die Zukunft. Es formuliert unsere Vision, die wir erreichen wollen, nicht die einzelnen kleinen und großen Schritte, die uns dorthin bringen. Wir entwickeln nun Maßnahmen und Strategien, um die gesteckten Ziele nach und nach zu verwirklichen. Die ganze Gemeinde ist dabei zur Mitwirkung aufgerufen.

In der jährlichen Gemeindeversammlung (in der Regel zwei Wochen vor Ostersonntag) berichtet der Kirchenvorstand über die Fortschritte. Alle Gemeindeglieder haben Gelegenheit, Fragen zu stellen und Anregungen zu geben.

Links zum Weiterlesen:

Kirche bei den Menschen – zur Entwicklung der Paulusgemeinde (Herbst 2018)

Selbstverständnis der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Bayern

Reformprozess Profil und Konzentration (PUK) – der landeskirchliche Zukunftsprozess

Erzdiözese Wein: Beispiele von der Erstellung eines Pastoralkonzepts – Pfarre Traunreut